Ansprechpartnerin

Nina Wetekam,
Fachreferentin für Offene Kirchen
Referat Gemeindeentwicklung und Missionarische Dienste
Nina.Wetekam@ekkw.de
0561 9378-309

Gute Beispiele

Ein Beispiel für eine "Verlässlich geöffnete Kirche" - die Melsunger Stadtkirche

weiter »

Themenroute Evangelische Bauern-Barock-Kirchen in Osthessen

weiter »

Kirchen-am-Eder-Radweg erzählen ihre Geschichte

weiter »

Himmlische Ansichten

weiter »

Hier können Sie folgende Datei herunterladen:
Kirchen am Eder-Radweg (PDF)

Sie befinden sich hier: Offene Kirchen »  Kirchen-am-Eder-Radweg »

Kirchen-am-Eder-Radweg erzählen ihre Geschichte

Multimedial ausgestatteter Radweg rund um den Edersee lädt zum Eintauchen in die Geschichte ein

DDer erste Kirchen-Radweg in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck verbindet seit Mai 2018 vierzehn Kirchen des Kirchenkreises Eder auf einer Gesamtstrecke von 110 km. Er führt einmal um den Edersee herum und geht dann von der Staumauer in östlicher Richtung entlang der Eder bis nach Mandern.

Durch die Ausstattung der Kirchen mit einem multimedialen, barrierearmen Informationssystem können Besucherinnen und Besucher in die Geschichte der Kirche und des jeweiligen Ortes eintauchen, Andachten und Musikstücken lauschen, Rätsel lösen oder Tipps für die Weiterfahrt erhalten. "Kirchen am Eder-Radweg" ist der erste multimedial ausgestattete Radweg in Europa.

Routeninformationen allgemein
Die Radroute beginnt und endet am Infopoint am Affolderner See (Hemfurther Str. 14/Edertal-Affoldern). Ausreichend kostenfreie Parkplätze stehen hier zur Verfügung. Die Hauptroute ist blau markiert. Zu einigen Kirchen führen Stichstraßen, d.h. Sie fahren auf dem gleichen Weg hin und zurück. Hier sind die Wegzeichen magentafarben.

Empfehlenswert ist folgende Routenplanung: Affoldern, Waldeck, Nieder-Werbe, Scheid, Basdorf, Vöhl, Kirchlotheim, Bringhausen, Affoldern, Giflitz, Bergheim, Anraff, Wellen, Wega, Mandern. Mit dem E-Bike kann die Radroute innerhalb von 1 bis 2 Tagen/Etappen erkundet werden. Mit dem Tourenrad empfehlen sich 3 bis 4 Etappen. Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie z.B. in Vöhl, Asel, Nieder-Werbe, Waldeck, Hemfurth, Bringhausen, Harbshausen und weiteren Orten. Abkürzen können Sie die Strecke mit den Fähren in Asel/Asel-Süd oder Scheid/Rehbach oder wenn Sie die Waldecker Bergbahn (mit Fahrradtransport) nutzen. Weitere Informationen unter www.kirchen-am-ederradweg.de.

Die Radroute beginnt und endet am Infopoint am Affolderner See (Hemfurther Str. 14/Edertal-Affoldern). Ausreichend kostenfreie Parkplätze stehen hier zur Verfügung. Die Hauptroute ist blau markiert.

Zu einigen Kirchen führen Stichstraßen, d.h. Sie fahren auf dem gleichen Weg hin und zurück. Hier sind die Wegzeichen magentafarben (Schild einfügen analog magenta) Empfehlenswert ist folgende Routenplanung: Affoldern, Waldeck, Nieder-Werbe, Scheid, Basdorf, Vöhl, Kirchlotheim, Bringhausen, Affoldern, Giflitz, Bergheim, Anraff, Wellen, Wega, Mandern. Mit dem E-Bike kann die Radroute innerhalb von 1 bis 2 Tagen/Etappen erkundet werden. Mit dem Tourenrad empfehlen sich 3 bis 4 Etappen. Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie z.B. in Vöhl, Asel, Nieder-Werbe, Waldeck, Hemfurth, Bringhausen, Harbshausen und weiteren Orten. Abkürzen können Sie die Strecke mit den Fähren in Asel/Asel-Süd oder Scheid/Rehbach oder wenn Sie die Waldecker Bergbahn (mit Fahrradtransport) nutzen. Weitere Informationen unter

Weitere Informationen unter: http://kirchen-am-ederradweg.de

www.ekkw.de/service/gemeindeentwicklung/6220.htm

Bilder: Logo und Karte: ©Wolfgang Fricke, herrnfrickesbuero.de; Foto 2 ©Nina Wetekam; Foto 3 ©Heinz-W. Hilberg